Normalerweise würde der Bericht über einen Trackday hauptsächlich aus Onboard- GoPro- Aufnahmen bestehen und evtl. ein paar Bildern vom Parkplatz. Da ich aber ein Paradebeispiel von Depp bin, hatte ich 1. die Mico-SD Karten für die Hero4 daheim vergessen und hatte nur eine Ersatz-Hero2 mit einer Batterieladung dabei und 2. eine neue Kamerahalterung für den Käfig ausprobiert, das Resultat waren dann Aufnahmen vom leer geräumten Fußboden eines E46 M3. Für manche, sehr spezielle Leute, mag das sicherlich auch interessant anzuschauen sein, für die Meisten von uns aber wohl eher nicht. Daher versuche ich, mit diesem kleinen Bericht und ein paar Bildern, diesen Patzer auszugleichen.

Wie zu erwarten, waren mal wieder massenhaft Porsche anwesend- nichts Überraschendes.
ABER, wenn man auf den ersten Metern gleich fünf 991 GT2 RS, ungefähr fünfzig 991 GT3 /RS und ungefähr 30 Varianten aller Generationen von 11er Turbos, RS, GT3 und GT2 sieht, dann erweckt das ja schon fast Mitleid für die Besitzer. Nicht des Fahrspaßes auf der Strecke halber, sondern vielmehr wegen dem Exklusivitäts-Fakor der hier einfach mal völlig flöten geht. Aber zum Glück geht es ja an Tagen wie diesem nicht um Exklusivität, sondern um Spaß. Fahrspaß, um genau zu sein. Und den hat hier jeder!

Hier erst einmal meine Favoriten der anwesenden 11er. Denn bei der Masse an Fahrzeugen könnt Ihr wetten, dass nicht wenige, sehr geile, sehr spezielle Umbauten dabei sind. Wo wir grade davon sprechen, fangen wir doch gleich mit dem Seltensten und Teuersten an. Jawollja, der erste und bisher einzige Singer Deutschlands! Einstiegspreis 500.000,-  für einen komplett neu gebauten, massiv modifizierten Porsche 964. Das Resultat spricht für sich: eines der, wenn nicht sogar DAS schönste Restomod Auto, das man für Geld kaufen kann. Wer jetzt heulend die Hände überm Kopp zusammenschlägt und sich fragt „wer zur Hölle fährt denn bloß so’ne Kapitalanlage uffe Rennstrecke?!“, den kann ich beruhigen. Denn der Besitzer kam lediglich zum parken. Zumindest habe ich ihn nicht auf der Strecke gesehen. Sollte ich mich hier irren und er tatsächlich doch gefahren sein, ist er der Held des Tages- ganz klar!

Vergrößern

IMG_1600
Vielleicht das schönste Restmod Auto aller Zeiten.

 

Porsche Fans ist der Name „Käge“ unter Umständen schon länger ein Begriff. Genau wie Singer, ist Käge auf den Umbau des 964 spezialisiert, repariert und baut aber auch alle anderen Modelle des 911 für die Straße und Rennstrecke. Nebst seinem eigenen unfassbar schönen grünen 997 GT3 RS waren 3 oder 4 weitere Kundenfahrzeuge am Start. Eins geiler als das Andere.

Vergrößern

IMG_1438
Auch perfekt konfiguriert: Dieser 991 GT3 RS!

 

Vergrößern

IMG_1564
Klassisch; dieser sehr stylische 991 GT3 ist mir ebenfalls sofort aufgefallen.


Diesen italienischen Kollegen dürfe der Ein- oder Andere sicherlich aus den Asozialen Medien wie Youtube, Instagram oder Facebook kennen. Er gehört zu der extrem seltenen Gattung: Schweine reiche coole Socke. Er fährt alle seine Karossen quer, egal wo, egal wann, egal wie teuer. So wie sich das eigentlich gehört. Daumen hoch!

Da ich gut 1 1/2 Jahre selbst, fast täglich, einen 996 GT3 (facelift) über die Nordschleife geballert habe, kann ich Euch versichern, dass der 996, im Vergleich zu allen Nachfolgemodellen, sich am spaßigsten fahren lässt. Er untersteuert etwas, aber wenn man kann, kann man das gut umgehen. Entsprechend begeistert war ich, als ich sah, dass man diesen formschönen RS als Taxi buchen kann.

Vergrößern

IMG_1511
Nicht unbedingt das deutsche Durchschnitts-Taxi.

Vergrößern

IMG_1628
Zu erwarten: Spoiler, waren ein Thema!

Trackdays sind die Art von Event, bei denen die Autos ohne Spoiler die wirklich Seltenen sind…

Vergrößern

IMG_1371
Noch ein schöner GT2 RS

Und noch ein- naja, sehr, sehr seltener GT2 RS:

Vergrößern

IMG_1410
Klassisch britsch racing green farbener GT3 oder doch lieber der seltene GT2 RS? Eure Wahl!

Alle bisher geposteten 911er sind cool, keine Frage. Persönlich bin ich kein besonders großer Fan des 991- zu groß, zu schwer, zu clean, zu „perfekt“, aber was ich wirklich feiere sind 964 und 993 RS, Turbo/S und RSR. Und glücklicher Weise, gab es alles davon!

Selbst ohne die werksseitig optionale Kotflügelverbreiterung, haut’s mir jedes Mal die Kinnlade runter, wenn ich diesen traumhaften 993 RS sehe.

Vergrößern

IMG_1418
993 RS. RS steht bekanntlich für Ratten-Scharf!

Kann man nicht toppen? Kann man doch! Zum Beispiel mit einem 964 RSR! Das geht mal voll klar!

Vergrößern

IMG_1581
Moderner Breitarsch vs. klassischer Breitarsch. Worauf fällt Eure Wahl?

Ein offensichtlich gut genutzter 964 RS würde es aber auch schon tun…

Wobei, ol‘ skool Boost in diesem 964 Turbo wäre auch nicht unbedingt verkehrt…

Aber gut, genug Porsches. Sehen ja eh alle gleich aus, gelle…..

Ich selbst habe schon so einige Speciales gesehen und durfte auch schon mehrere ausgiebig erfahren, aber das ist bei WEITEM die beste Konfiguration, die ich bisher gesehen habe. Eintüten, zum mitnehmen, bitte!

Vergrößern

IMG_1374
458 Speciale. Sieht mindestens genau so unfassbar geil aus, wie er fährt.


Auch keine Hässlichkeit aber nicht ganz auf dem Level des Speciales: Ein super schöner und fantastisch klingender Gallardo Superleggera. Absoluter Stammgast auf fast allen Trackdays.

Vergrößern

IMG_1372
Modell passt, Farbe passt, die roten Pinstripes müssen aber nicht unbedingt sein.

Diesen grünen, extrem gut klingenden, M3 hatte ich letztes Jahr das erste Mal gesehen. Damals war er aber noch knall organgefarben. Vermutlich aus Gründen der Umweltverträglichkeit, wurde das Auto wohl grün umfoliert.


„In’s Gesicht“- Farbe und lauter Auspuff sind ja schön und gut aber, besonders im Fall des M3, kommt mir nix an das Original ran. Dieser E30 hat zwar motortechnisch, Dank S54 + Kompressor Umbau, nicht mehr viel mit dem Original zu tun, ist aber ansonsten absolut zeitgemäß und für mich eines der absoluten Highlights des Tages!

Vergrößern

IMG_1440
Kompressor weg und her damit!

Zwar nicht ganz so klassisch, dafür aber umso schneller. Teil unseres Teams und von fast keinem überholt worden: Einer von vier oder fünf E46 M3.

Letztes Jahr war Laptime Performance mit einem super schönen M3 am Start. British racing green, KW Competition, HRE Felgen und beige farbene Innenausstattung inkl. bezogener Recaro Schalensitze haben das Auto absolut einzigartig gemacht. Für dieses Jahr wurde der M3 aber verkauft und durch diesen nicht minder attraktiven Lotus ersetzt. Kann man so machen!

Vergrößern

IMG_1443
Der neue Firmenwagen von Laptime Performance.

Der zweite Lotus im Teilnehmerfeld, der nach mordsmäßigem Spaß aussah!

Vergrößern

IMG_1566
Dächer sind eh überbewertet..

Ich bin mir nicht ganz sicher, wie hoch der Spaßfaktor in einem Challenger auf der weltweit anspruchsvollsten Rennstrecke ist, aber Eier hat er auf jeden Fall. Und hässlich sieht die Karre definitiv nicht aus!


Weiße Autos waren diesmal tatsächlich eine Minderheit. Welchen dieser Boliden würdet Ihr für einen Tag in der grünen Hölle wählen?

Vergrößern

IMG_1654
Bratwurst, Sushi oder doch Pasta?

Abschließend veranschaulicht dieses Bild noch einmal, wie groß doch die Vielfalt der Autos ist, die den Fahrern zum Glück nicht zu schade sind, um sie vernünftig auszufahren.

Vergrößern

IMG_1551
Das Arsenal.

Ich werde sicherlich im Laufe des Jahres noch Berichte zu Trackdays von letztem Jahr posten und beim nächsten Event gibt’s auch wieder GoPro Aufnahmen.

Bis dahin ist Feedback in jedweder Form gerne gesehen.

Die restlichen Bilder gibts in der GALERIE AUF FACEBOOK

Bleibt am Gas!

[PetrolSexual]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.